MGV Sängerbund 1885 e.V. Bocholt MGV Familienchor all gener(n)ations
 MGV Sängerbund 1885 e.V. BocholtMGV Familienchor all gener(n)ations  

Chorleiter Andre Heßeling leitet seit dem 13. August 2015

die Chorgemeinschaft

MGV Sängerbund 1885 e.V. Bocholt - MGV Eintracht Anholt.

 

Julius Cäsar war nie sein Idol, von daher ist er es nicht gewohnt, über sich selbst in der 3. Person zu schreiben. Er will aber gern dem Beispiel seiner Vorgänger/Kollegen folgen und es hiermit einmal versuchen; also:

 

Geboren wurde er am 10. August 1959 in Anholt, wo er bis heute lebt.

Seinen ersten öffentlichen musikalischen Auftritt hatte er im zarten Alter von 4 Jahren auf einer Nikolausfeier des Kindergartens, die er durch sein Spiel auf der Melodica mitgestaltete. Die dafür erhaltene Belohnung ließen ihn erkennen, dass Tonleitern für ihn interessanter sein könnten als Rolltreppen.

 

Nach dem Besuch der Grundschule in Anholt wechselte er zum St.-Georg-Gymnasium nach Bocholt. Während seiner Gymnasialzeit baute er den Bläserkreis Anholt mit auf und spielte darüber hinaus im Blasorchester Emmerich die Trompete, die zu seinem Hauptinstrument werden sollte.

Mit 16 Jahren trat er einer Band bei, in der er 30 Jahre mitwirkte bis zu ihrer Auflösung; die Verbindung zur Popularmusik konnte also nie verloren gehen. Während vorher die rein instrumentale Orchestermusik sein Wirken dominierte, machte er hier auch die ersten Erfahrungen mit dem Singen vor Publikum.

 

1980 begann er seinen Lehramtsstudiengang an der Westfälischen Wilhelms -Universität in Münster in den Fächern Musikerziehung (instrumentales Haupt-fach: Trompete) und Anglistik, den er 1985 mit der Ersten Staatsprüfung beendete. Studienbegleitend machte er in Münster sein Chorleiterexamen und sang im Chor des Musikseminars. Sein Interesse für Chormusik wurde definitiv dort grundgelegt. 2 Jahre war er Referendar in Krefeld, wo er seine Zweite Staatsprüfung machte.

 

Als jetzt „fertiger“ Lehrer war er für zweieinhalb Jahre an einem Internat tätig; seit 1991 unterrichtet er im öffentlichen Schuldienst, seit 1996 ununterbrochen an der Werner-von-Siemens-Realschule und seit kurzem auch an der Albert-Schweitzer-Realschule, beide in Bocholt.

 

Dem MGV Eintracht Anholt trat er bereits im Jahre 1988 als 1. Tenor und Kodirigent bei, seit 2003 leitet er den Chor. Bei diversen gemeinsamen Konzerten und Freundschaftssingen entwickelte sich in dieser Zeit eine intensive Freundschaft zwischen der Eintracht Anholt und dem Sängerbund Bocholt. Als Andre Heßeling im Frühjahr 2015 die musikalische Leitung des neuen Chorverbunds angetragen wurde, fühlte er sich geehrt durch das entgegengebrachte Vertrauen und nahm diese Aufgabe dankbar und freudig in Angriff.

 

Über dieses Wirken hinaus spielt er weiterhin in Orchestern, sowie auch solistisch und leitete und leitet Instrumentalensembles.

Er kann sich ein Leben ohne Musik überhaupt nicht vorstellen.

 

Andre Heßeling

Der Männerchor MGV Sängerbund 1885 e.V.Bocholt

war seit März 2013 bis Juli 2015 unter der Leitung von Kurt Ludwig Forg.

Kurt-Ludwig Forg studierte  Orgel in der Hochschulklasse von Prof. Hans-Dieter Möller und Cembalo in der Hochschulklasse von Prof. Dr. Werner Smigelski.  Meisterkurse bei Marie-Claire Alain, Guy Bovet, Ton Koopman, Lionel Rogg, Harald Vogel u.a. vervollständigten seine organistische Ausbildung.

Zusätzlich studierte Kurt-Ludwig Forg an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Germanistik, Musikwissenschaft, Pädagogik und Philosophie. Zurzeit absolviert er einen Aufbaustudiengang im Bereich "Kulturmanagement" an der Fern-Universität Hagen.

 

Eine rege Konzerttätigkeit als Organist, Cembalist und Kammermusiker führte Kurt-Ludwig Forg in die meisten Staaten Europas und Südamerikas, sowie regelmäßig in die USA und nach Kanada. Dabei erfolgte eine Spezialisierung auf das Repertoire der Romantik und das Genre der Orgeltranskription, wobei er stets das volle Spektrum der Orgelliteratur bis hin zu Uraufführungen im Auge behielt.

 

Die künstlerischen Aktivitäten Forgs sind durch zahlreiche CD- und Schallplatten-, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen dokumentiert. Zusätzlich zu diesen künstlerisch-spielerischen Aktivitäten hält Kurt-Ludwig Forg zahlreiche Vorträge, die auch häufig seine ausländischen Konzertreisen an Institutionen, Hochschulen und Universitäten (Argentinien und USA) ergänzten.

 

Nach über 10-jähriger Tätigkeit als Organist und Chorleiter an St. Sebastian in Bonn übernahm Kurt-Ludwig Forg im Oktober 1995 die Leitung der Rieser Musikschule in der ehemaligen Freien Reichsstadt Nördlingen/Bayern. 1997 wurde er zum Secretary des European Chapter der American Guild of Organists ernannt, eine Position, die er bis zum Sommer 2000 ausübte. Bei der damals neuen vierteljährlich erscheinenden Orgelfachzeitschrift "organ" (Schott Musik International) ist er seit 1998 redaktioneller Mitarbeiter und verfasste seitdem zahlreiche Artikel und Rezensionen zu vielfältigen Themen des Orgelbaus und Orgelspiels. Seit Februar 2003 ist er zusätzlich als Rezensent für das Online-Magazin kirchmusik.de tätig, für das er sowohl aktuelle Neueinspielungen als auch Notenausgaben im Bereich Orgel- und Chormusik sowie Buchausgaben rezensiert.

 

1999 absolvierte Kurt-Ludwig Forg eine Ausbildung zum Orgelsachverständigen. Seit dem Jahr 2000 war er Mitglied der „AG Fortbildung“ des Bayerischen Sing- und Musikschulverbandes (VBSM). Im Jahr 2001 übernahm er das Amt des Vorsitzenden der Bayerisch-Schwäbischen Musikschulen und war Mitglied im Erweiterten Vorstand des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen. An der Musikhochschule Augsburg-Nürnberg nahm Kurt-Ludwig Forg noch einen Lehrauftrag im Mentorenbereich im Rahmen der pädagogischen Unterrichtspraktika der Orgelstudenten wahr.

Mit der Ernennung zum Leiter der Städtischen Musikschule Borken (Westfalen) wurden die „bayerischen Aktivitäten“ naturgemäß beendet, aber die Herausforderung eine Schule ca. 2.100 Schülern und 55 Lehrern im heimatlichen NRW zu leiten, war zu verlockend.

Damit war bis 2008 auch der Auftakt zu einer alljährlichen Jurorentätigkeit für den Schlagerwettbewerb des Bundes Westfälischer Karneval e.V. gegeben, die das Bild eines vielseitigen Musikers abrunden.

Ab 2008 wurde Kurt-Ludwig Forg für die Orgelbau Weimbs GmbH als North American Representative tätig. Im gleichen Jahr spielte er am 1. Juli – dem Nationalfeiertag Canada Day – in Montreal die amerikanische Erstaufführung der im März 2008 wiederentdeckten Choralphantasie „Wo Gott der Herr nicht bei uns hält“.

Seit dem Frühjahr 2009 nimmt er auch für den Sängerkreis Westmünsterland das Amt des Kreischorleiters wahr, in das vom Vorstand des Sängerkreises berufen wurde. Damit obliegt ihm für primär die Weiterbildung der in 52 Chören organisierten ca. 2.000 Sängerinnen und Sänger.

Mit dem Schuljahr 2010/11 wurde Kurt-Ludwig Forg auch in Teilzeit am Kath. Gymnasium Mariengarden zu Borken-Burlo tätig und ist seit Februar 2011 nunmehr vollständig im allgemeinen Schuldienst.

Ein weiterer Schwerpunkt Forgs liegt in der Beschäftigung mit dem Werk des Komponisten Hans Ludwig Schilling, zu dem er zahlreiche Einspielungen und Publikationen vorgenommen hat.

 

Kurt Ludwig Forg

Öffentlichkeit

Walter Lück       

Mozartstraße 1

46395 Bocholt

Telefon  02871 16908

Mobil      0173 7054904

eMail      walterlueck.mozart@gmail.com

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Männerchor -

Heinz Busch

Telefon  +49 2871 45 14 7

Familienchor  all gener(n)ation

Ulla Vering

Telefon  +49 2871 43 220

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Proben

Männerchor

Donnerstags 19:30 - 21:30 Uhr

Guter Hirte
Karolingerstraße 65

46395 Bocholt

 

Familienchor all genernations

Freitags 18:30 - 20:00 Uhr

Guter Hirte

Karolingerstraße 65

 

Fabi

Ostwall 39

46397 Bocholt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MGV-Sängerbund-Bocholt