MGV Sängerbund 1885 e.V. Bocholt MGV Familienchor all gener(n)ations
 MGV Sängerbund 1885 e.V. BocholtMGV Familienchor all gener(n)ations  

BBV - 10.12.2015


Auftritt der Chorgemeinschaft


Bocholt Die Mitglieder der Männergesangsvereine (MGV) Sängerbund Bocholt und Eintracht Anholt singen seit August in der Chorgemeinschaft Anholt-Bocholt. In der Adventszeit haben die 50 Sänger zwei Auftritte in Bocholt. Am Freitag, 11. Dezember, treten die Mitglieder der Chorgemeinschaft ab 16 Uhr beim Weihnachtssingen im Guten Hirten an der Karolingerstraße auf. Mit dabei ist auch der MGV-Familienchor All Gener(n)ations. Am Samstag, 19. Dezember, gibt es einen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Bocholt. Dieser beginnt um 17 Uhr.

BBV Samstag, 05. Dezember 2015

 

MGV-Gemeinschaftschor tritt auf

 

Bocholt Der Gemeinschaftschor MGV Sängerbund Bocholt 1885 und MGV Eintracht Anholt tritt am Freitag, 11. Dezember, im Haus vom guten Hirten, Karolingerstraße 65 auf. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

BBV vom Freitag, 27. November 2015, Seite: 21

 

Chorgemeinschaft singt in Anholt

 
Isselburg-Anholt (cfe). Die Chorgemeinschaft Anholt-Bocholt – bestehend aus den Männergesangsvereinen (MGV) Sängerbund Bocholt und Eintracht Anholt – hat in der Adventszeit mehrere Auftritt in Anholt. Start ist am Samstag, 28.  November, um 18.30  Uhr beim Adventssingen im Heimathaus an der Hohen Straße. Bei der Nikolausfeier in der Mehrzweckhalle an der Schneidkuhle haben die 50  Sänger am Sonntag, 13.  Dezember, ab 14.30  Uhr ihren nächsten Auftritt. Am Donnerstag, 17.  Dezember, singen die Anholter und Bocholter gemeinsam im Augustahospital und gestalten dann um 18  Uhr die Messe mit. Am Samstag, 2.  Januar, singen die Chormitglieder ab 17  Uhr in der Pankratiuskirche.

BBV vom Dienstag, 10. November 2015, Seite: 20

 

Chorverband ehrt langjährige Mitglieder

 

(kd). 54 Chöre mit mehr als 2200 Sängern sind im Chorverband Westmünsterland zusammengeschlossen. Mehr als 80 der Chormitglieder wurden am Sonntagmorgen für ihre langjährige Vereinstreue und auch für die ehrenamtliche Mitarbeit in den Vereinsvorständen geehrt.

Zu der zentralen Feier im Bocholter Kolpinghaus begrüßte Rudi Koppers, Geschäftsführer des Chorverbandes Westmünsterland, die Gäste. Ludger Visser, Vorsitzender des Bocholter Kolpingchors, bedankte sich bei den Jubilaren für ihre langjährige Treue. Zusammen mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen sowie der stellvertretenden Landrätin Silke Sommers überreichte Heiner Wansing, stellvertretender Vorsitzender des Chorverbandes, den Jubilaren Urkunden, Ehrennadeln und Plaketten.

„Es geht in Ihren Chören nicht alleine um die Musik. Es geht auch um Freundschaft, Gemeinschaft, Zusammenhalt, Freude und Spaß“, sagte Kroesen in ihrer Ansprache. Musikalisch abgerundet wurde der Vormittag durch den Auftritt des Kolpingchors unter der Leitung von Klaus Helfen und einem Holzbläsertrio der Musikschule Bocholt.

Jubilare des Chorverbandes Westmünsterland

 

65 Jahre: Gottfried Stöcker, Kolpingchor Bocholt

60 Jahre: Walter Schülingkamp, Kolpingchor Bocholt

50 Jahre: Hein-Josef Schepers, Kolpingchor Bocholt, Alfred Thesing, MGV Sängerbund Bocholt

40 Jahre: Josef Book, Quartettverein Bocholt, Heinz Frieg, MGV Sängerbund Bocholt, Theo Inkmann, Dirk Schmeink, Josef Schwers, Ludger Visser (Kolpingchor Bocholt), Burghard Theling, Quartettverein Bocholt, Josef Seggewiß, Männerchor KAB Rhede

25 Jahre: Bernd Busmann, Quartettverein Bocholt, Werner Flür, Heinz Telahr (beide Kolpingchor Bocholt), Markus Holtick, MGV Sängerbund Bocholt, Hans Liesen, Hans-Dieter Tacke, Ewald Teriete, Andreas Terwiel (alle Flender Chor), Siegfried Potreck, Wilhelm Schmeinck, Gerhard Tepasse (alle Quartettverein Bocholt), Joachim Bachmann, MGV Eintracht Anholt

20.September 2015  Musikalischer Frühschoppen in Hasslinghausen

Martin-Luther-Gemeindehaus Gevelsberger Str. 1, 45549 Sprockhövel

 

Quelle: Presseberichte aus drei lokalen Zeitungen. Dankeschön an Gabriele Ermisch, Gospelsisters Hasslinghausen, die uns diese Informationen zur Verfügung gestellt hat.

BBV vom Dienstag, 18. August 2015, Seite: 17

 

Sängerbund statt Sängerlust

 

Isselburg-Anholt/Bocholt (cfe). In dem Bericht über die Kooperation zweier Männergesangsvereine (MGV) aus Anholt und Bocholt ist uns ein Fehler unterlaufen. Der Bocholter Chor heißt Sängerbund und nicht Sängerlust. Beide Vereine, der MGV Sängerbund Bocholt und der MGV Eintracht Anholt, bleiben eigenständige Vereine, können jetzt aber auf insgesamt 50  Sänger zurückgreifen. Der Bocholter Chor möchte sich außerdem bei seinem bisherigen Dirigenten Kurt-Ludwig Forg für die „hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren“ bedanken, wie Rudi Koppers, Vorsitzender des MGV Sängerbund, mitteilt. Die beiden Chöre werden künftig von Andre Heßeling dirigiert, der seit 13  Jahren in Anholt dirigiert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

 

BBV vom Samstag, 15. August 2015, Seite: 1

 

Chöre kooperieren miteinander

 

Isselburg. Zwei Chöre wachsen zu einem zusammen, dei Vereine bleiben aber eingenständig: Die Männergeasnagvereine (MGV) Eintracht Anholt und Sängerlust Bocholt koopereieren nun. So wollen sie auch den Nachwuchssorgen entgegentreten. | Isselburg

 

 

BBV vom Samstag, 15. August 2015, Seite: 19

Bocholt 15.08.2015

 

Zwei Chöre kooperieren künftig

 
Bocholt/Isselburg-Anholt (cfe). Der Männergesangverein (MGV) Sängerlust Bocholt kooperiert mit dem MGV Eintracht Anholt. Der Dirigent des Bocholter Chores hatte gekündigt, außerdem wollte der Chor zukunftsfähig werden und habe Nachwuchssorgen, sagte der Vorsitzende Rudi Koppers. Eine Kooperation mit Anholt habe nahegelegen, weil beide seit Jahren viel miteinander machen und auch gemeinsame Auftritte hatten. Der Dirigent aus Anholt, Andre Heßeling, übernimmt nun auch die Leitung des Bocholter Chores. Beide Vereine bleiben aber eigenständig, die Vorstände bleiben bestehen, sagt Koppers. Allerdings finden die Proben künftig gemeinsam statt, und zwar donnerstags um 20  Uhr, abwechselnd in Bocholt und Anholt. Die nächste Probe findet in Anholt statt. Die Chöre arbeiten bis zum Jahresende ihre Aufträge ab, ab dem nächsten Jahr gibt es einen gemeinsamen Kalender. | Isselburg

 

 

BBV vom Samstag, 15. August 2015, Seite: 26

Isselburg 15.08.201 von Claudia Feld

 

Aus zwei Vereinen wird ein Chor

 

Die Männergesangvereine Eintracht Anholt und Sängerlust Bocholt kooperieren, bleiben aber eingenständig

 

 

Aus zwei Chören - links die Anholter, rechts die Bocholter - wird ein großer Chor mit Dirigent Andre Heßeling (vorne Mitte). Beide Chöre behalten aber ihre jeweiligen Vereine. Foto: Claudia Feld

Isselburg-Anholt/Bocholt.

33  Jahre, rund zwölf  Kilometer und zwei Vorstände trennen die beiden Männergesangsvereine (MGV) Eintracht Anholt und Sängerlust Bocholt noch. Ansonsten wachsen beide zusammen. Seit dieser Woche kooperieren beide Chöre gemeinsam, um zukunftsfähig zu bleiben.

 

Intensiver Kontakt

 

„Wir hatten in früheren Jahren schon Kontakt und haben uns angefreundet“, erzählt Heinz Busch, zweiter Vorsitzender des Bocholter Chors. „Zu einigen Chören entwickelt man intensivere Kontakte als zu anderen Chören“, ergänzt Andre Heßeling. Er ist seit 13  Jahren Dirigent in Anholt, seit Donnerstag hat er auch den Bocholter Chor unter sich.

Die Kooperation sei ein logischer Schritt gewesen, sagen die Vorstände beider Chöre. Dafür habe es zwei Auslöser gegeben. Zum einen kündigte der Dirigent des MGV Sängerlust zum Ende der Sommerferien, zum anderen haben die Sänger Nachwuchssorgen.

„Viele steigen nicht mehr so früh ein bei dieser Art von Chor. Es gibt eine Pluralität im Freizeitangebot, aus der man wählen kann und viele wollen sich nicht mehr festlegen lassen auf feste Termine“, zeigt sich Heßeling überzeugt. Das Problem: „Wir singen vierstimmig, da muss Nachwuchs kommen, das geht nur mit vielen“, erklärt Josef Wißen, zweiter Vorsitzender des Anholter Chores.

Die Kooperation beider Chöre sei da von Vorteil, sagt Dirigent Heßeling. „Man hat ein Minimum an Stimmen und ist immer auftrittsfähig. Und es macht riesig Spaß, plötzlich mit 50  Leuten zu singen.“ Daraus ergebe sich eine ganz neue Chance, sagt Heßeling. „Man kann sich an ein ganz anderes Repertoire trauen.“

Bei der ersten Probe am Donnerstagabend konnten die Sänger – 26 kommen aus Anholt, 24 aus Bocholt – bereits auf ein gemeinsames Liedgut zurückgreifen, erzählt Josef Wißen aus Anholt. „Das erleichtert den Einstieg. Schon deshalb bot sich eine Kooperation an.“

 

Viele Vorbereitungen

 

Und auch gemeinsame Auftritte hatten beide Chöre bereits früher zusammen – der eine wird immer zu den Festen des anderen eingeladen und umgekehrt.

Bevor die erste offiziell gemeinsame Probe stattfinden konnte, waren allerdings einige Vorbereitungen nötig. So gab es zwei inoffizielle gemeinsame Proben. „Damit die Sänger gucken konnten, wie es läuft“, sagt Dirigent Heßeling. Außerdem mussten die Mitglieder beider Vereine zustimmen. „Wir wollten nichts überstürzen und erst Gespräche führen“, sagt Wißen. Einige der Mitglieder seien seit mehr als 60  Jahren dabei und zunächst skeptisch gewesen. Aber: „Es gab keine Gegenstimmen, nur zwei Enthaltungen. Das war keine feindliche Übernahme“, berichtet Wißen stolz.

Und ein ganz wichtiger Punkt: Beide Vereine bleiben bestehen und behalten ihre Vorstände. Lediglich die Proben finden gemeinsam statt ebenso wie die Auftritte. In diesem Jahr werden die „Altlasten“ abgearbeitet, im kommenden Jahr gebe es einen Kalender für den neuen großen Chor. Wißen: „Wir sind ab sofort buchbar.“

| Bocholt

Proben am Donnerstag

 

Die Kooperation des MGV Eintracht Anholt und des MGV Sängerlust Bocholt sei auch dadurch erleichtert worden, dass keiner der Chöre seinen Probentermin verlegen musste – denn beide probten auch vorher donnerstags um 20  Uhr. Nur die Wege ändern sich – abwechselnd wird in Anholt und Bocholt gesungen. In Bocholt sind die Sänger im Haus zum Guten Hirten, in Anholt im Hotel Legeland. Die nächste Probe ist am Donnerstag, 20.  August, in Anholt. Interessierte sind willkommen und können sich die Probe ansehen, bevor sie entscheiden, ob es sie es versuchen möchten, teilen die beiden Vereine mit.

BBV vom Donnerstag, 30. Juli 2015, Seite: 16

 

Chor beendet Sommerpause

 
Bocholt (har). Der Familienchor All Gener(n)ations des MGV Sängerbundes 1885 trifft sich am Freitag, 7.  August, zur ersten Probe nach der Sommerpause. Beginn ist um 18.30  Uhr im Haus vom Guten Hirten, Karolingerstraße  65, heißt es in der Ankündigung. Nach der Probe werden noch die Details für das Stimmbildungswochenende in Kleve-Rindern besprochen. Dieses findet von Freitag, 21.  August, bis Sonntag, 23.  August, statt. Für interessierte Musikfreunde bietet der Familienchor auch Schnupperproben an. Ansprechpartnerin für die Schnupperproben ist Ulla Vering unter 02871/43220.

BBV vom Freitag, 26. Juni 2015, Seite: 18

Die Mitglieder des Familienchores All Gener(n)ations sind zwischen 6 und 76 Jahre alt.

 

Familienchor macht Sommerpause

 
Bocholt (har). Der Familienchor All Gener(n)ations geht in die Sommerpause. Die nächste Probe findet statt am Freitag, 7.  August, im Haus vom guten Hirten, Karolingerstraße  65. Die Teilnehmer treffen sich um 18  Uhr, die Probe beginnt um 18.30  Uhr. Der Familienchor hat in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. „Inte gration und Inklusion sind uns wichtig, sodass in unserem Chor Sänger mit Migrationshintergrund ebenso eine Heimat gefunden haben, wie auch Sänger mit besonderem Unterstützungsbedarf“, sagt Pressewart Walter Lück. Auch das Alter spiele keine Rolle. Das jüngste Chormitglied ist 6  Jahre alt und das älteste 76  Jahre.

BBV vom Mittwoch, 10. Juni 2015, Seite: 19

 

Chor gestaltet die Messe

 
Bocholt (pam). Der Familienchor All Gener(n)ations des MGV Sängerbund 1885 gestaltet am Sonntag, 14. Juni, die Messe in der St.-Josef-Kirche. Sie beginnt um 11.15 Uhr. Zur Generalprobe treffen sich die Sängerinnen und Sänger am Samstag, 13. Juni, um 10 Uhr im Pfarrheim St. Josef. Der Chor unter der Leitung von Dieter Genterzewsky feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen.

BBV vom Dienstag, 21. April 2015, Seite: 16

(von links) Fritz Vering, Bernd-Dieter Sieblitz, Karin Sieblitz, Boris Vering, Dorothee Kampshoff, Rudi Koppers, Simone Oenning, Jens Koppers, stellv. Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen, Ulla Vering und Daniela Wißen.

MGV Sängerbund ehrt lanjährige Mitglieder

 

Bocholt (har). Der MGV Sängerbund 1885 hat jetzt sein 130-jähriges Bestehen gefeiert. Zudem gibt es den Familienchor „All Gener(n)ations“ seit zehn Jahren. Aus diesem Anlass gestaltete der Männerchor zunächst die Messe in der Ss.-Ewaldi-Kirche, anschließend trafen sich die Mitglieder der Chöre, die ehemaligen Dirigenten, Freunde und Gäste zum Empfang im Haus vom Guten Hirten, wo auch die Proben der Chöre stattfinden.

Der erste Vorsitzende des MGV, Rudi Koppers, begrüßte die Gäste und freute sich, dass auch Bocholts erste stellvertretende Bürgermeisterin, Elisabeth Kroesen, gekommen war. Sie überbrachte die Glückwünsche vom Rat und der Stadt Bocholt. Sie sei überzeugt, dass der MGV auch sein 150-jähriges Jubiläum feiern werde, heißt es in der Pressemitteilung. Der Gesangsverein habe Zukunft.

Bei dem Empfang wurden mehrere Sänger für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Familienchor geehrt: Fritz Vering, Bernd-Dieter Sieblitz, Karin Sieblitz, Boris Vering, Dorothee Kampshoff, Rudi Koppers, Simone Oenning, Jens Koppers sowie Ulla Vering und Daniela Wißen.

BBV vom Dienstag, 21. April 2015, Seite: 16

BBV vom Donnerstag, 16. April 2015, Seite: 18

BBV vom Donnerstag, 16. April 2015, Seite: 18

Zum 125-jährigen Bestehen des NGV Sängerbundes haben Männerchor und Familienchor gemeinsam für das Foto posiert. Archivfoto: J. Krühler

MGV feiert gleich zwei Jubiläen

Von Daniela Hartmann

 

Bocholt. Gleich zwei Jubiläen feiert der MGV Sängerbund am Samstag, 18.  April. Zum einen besteht der Männergesangsverein Sängerbund 1885 seit 130 Jahren und zum anderen gibt es den Familienchor „All Gener(n)ations“ seit 10  Jahren.

Zunächst gestaltet der Männerchor am kommenden Samstag um 18.30  Uhr die Messe in der Ewaldikirche. Um 20  Uhr beginnt dann der Empfang im Haus vom Guten Hirten.

Am 24.  April 2005 wurde der Familienchor „All Gener(n)ations“ von Fritz und Ulla Vering sowie Rudi Koppers und Boris Vering gegründet. Die Idee dazu hatte Fritz Vering. „Mein Mann wollte einen Chor, bei dem die Gemeinschaft von Jung und Alt, vom Kind bis zu Oma und Opa, gelebt wird“, erzählt Ulla Vering vom Vorstand des Familienchores. Hier seien „alle Menschen gleich welchen Alters und welcher Nationalität willkommen“, betont Rudi Koppers, Vorsitzender des MGV Sängerbundes. Auch die Inklusion von behinderten Menschen ist den Gründern wichtig.

„All Gener(n)ations“ startete vor zehn Jahren mit 20  Mitgliedern. „Heute haben wir 30  Sängerinnen und Sänger im Alter von fünf bis 75  Jahren“, sagt Koppers. Der Familienchor sei inzwischen eine richtige Einheit. „Wir sind ein lustiger Haufen“, sagen Rudi Koppers und Ulla Vering. Das Engagement der Sänger zeige sich auch bei den Proben: „Es sind immer 95  Prozent der Mitglieder dabei“, sagt Walter Lück, Pressewart und Vorstandsmitglied des MGV Sängerbundes.

Der Chor habe sich „der Zeit angepasst und singt Lieder von Abba bis hin zu aktueller Musik“, berichtet Lück. Englische und deutsche Lieder gehörten zum Repertoire. So würden Lieder gesungen wie „We are the World“, „Ein bisschen Frieden“ und „Stadt“, sagt Vering.

Der MGV Sängerbund 1885 wurde am 12.  April 1885 von 23  Bocholtern gegründet. Bereits ein Jahr später gehörten ihm 125  aktive und passive Mitglieder an. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann für den Verein alles von vorne. Der Flügel, das umfangreiche Notenmaterial, die Fahne und viele Erinnerungsstücke waren verloren gegangen, heißt es in der Chronik. „Ohne Dirigent, ohne Noten kamen sie (die Sänger, d. Red.) zu den ersten Proben zusammen. Im August 1946 bestand der Chor wieder aus 50  Sängern. Eines der zentralen Themen der Nachkriegszeit war die Versöhnung mit den europäischen Nachbarn. So wurde die Begegnung mit niederländischen Chören „die Grundlage mancher Freundschaft“.

Auf die 130-jährige Geschichte des MGV Sängerbundes sind die Mitglieder sehr stolz. „Das ist eine Zeit, die wir entsprechend gefüllt haben“, sagt Koppers. Neben dem Gesang spielte beim MGV Sängerbund immer auch die Geselligkeit eine große Rolle. So gehören Chorfahrten, Konzerte und vereinsinterne Feiern dazu. Aktuell hat der MGV Sängerbund 74  Mitglieder. Der Altersdurchschnitt liegt bei 70  Jahren. Trotz des demografischen Wandels hoffen Lück, Vering und Koppers, dass es den Verein noch lange geben wird, denn: „Der MGV ist ein Teil von Bocholt“, betont Koppers.

| www.mgv-saengerbund-bocholt.de

Der Familienchor „All Gener(n)ations“ gestaltet am 14.  Juni einen Gottesdienst. Am 26.  Januar gibt er mit den Pro Campesinos ein Konzert.

 

Freuen sich auf die Jubiläumsfeier: Walter Lück (von links), Ulla Vering und Rudi Koppers. Foto: Daniela Hartmann

BBV vom Freitag, 20. Februar 2015, Seite: 16

 

Versammlung des MGV später


Bocholt (pam). Die Jahreshauptversammlung des MGV Sängerbund 1885 Bocholt, die am morgigen Samstag, 21. Februar, stattfinden sollte, muss aus organisatorischen Gründen verschoben werden. Sie findet nun am Donnerstag, 12. März, um 19.30 Uhr im Haus vom Guten Hirten, Karolingerstraße 65. Wichtigste Tagesordnungspunkte sind die Planungen der Feier zum 130-jährigen Bestehen des Männerchores sowie der zehnte Geburtstag des Familienchores

BBV vom Samstag, 14. Februar 2015, Seite: 18

 

Versammlung des MGV


Bocholt (pam). Der MGV Sängerbund 1885 Bocholt lädt am nächsten Samstag, 21. Februar, zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Sie beginnt um 18 Uhr im Haus vom Guten Hirten, Karolingerstraße 65. Wichtigste Tagesordnungspunkte sind die Planungen der Feier zum 130-jährigen Bestehen des Männerchores sowie der zehnte Geburtstag des Familienchores.

BBV vom Mittwoch, 14. Januar 2015, Seite: 17

 

MGV Sängerbund sucht Gespräche mit anderen Männerchören

 
Bocholt (pam). Der demografische Faktor sorgt immer stärker für Probleme bei Männerchören. Deshalb gebe es Gesprächsbedarf mit anderen Chören, um den traditionellen Männerchor zu erhalten, sagte Rudi Koppers, erster Vorsitzender des MGV Sängerbund Bocholt, beim Neujahrsempfang im Haus vom Guten Hirten. Es sei ja nicht nur der MGV davon betroffen, so Koppers. Die ersten unverbindlichen Gespräche seien schon geführt worden. Bis zum Jahr 2017 soll ein Ergebnis vorliegen.

Beim Neujahrsempfang konnte Koppers rund 60 Mitglieder sowie Vertreter von Politik und Wirtschaft begrüßen. Anwesend waren auch die stellvertretende Landrätin Silke Sommers, und die stellvertretende Bocholter Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen. Bei seinem Rückblick auf das Jahr 2014 ging Koppers unter anderem auf das Konzert im März unter dem Motto „Mit dem MGV durch Raum und Zeit“ vor 400 Zuhörern im Kapu ein. Weitere Höhepunkte waren Auftritte mit dem Männer- und dem Familienchor bei der Landesgartenschau in Zülpich, die Chorreise nach Berlin sowie das Adventssingen in der Ewaldi kirche.

Die Probleme des Männerchores hat der Familienchor des MGV, All Gener(n)ations, nicht. Auch im letzten Jahr sind fünf neue Mitglieder beigetreten. Der Mitbegründer Fritz Vering hofft, dass bald 50 Sängerinnen und Sänger aktiv sind. Integration und Inklusion seinen keine Fremdwörter, ausländische und behinderte Sänger hätten hier eine Heimat gefunden und sind feste Mitglieder geworden. Das jüngste Mitglied ist 8, das älteste 74 Jahre alt. „Bei uns sind alle herzlich willkommen“, sagte Koppers.

Höhepunkte im Jahr 2015 sind die Geburtstagfeier zu m 130-jährigen Bestehen des MGV am 18. April in St. Josef sowie das Jubiläumskonzert am 31. Oktober im Kapu. Zum Abschluss bedankte sich Rudi Koppers bei den beiden Dirigenten Kurt-Ludwig Forg (Männerchor) und Dieter Genterzewsky ( Familienchor).

Anschließend wurden die Jubilare geehrt: Kurt Grundmann für 65 Jahre, Heinz Frieg für 40 Jahre und Markus Holtick für 25 Jahre Singen im Chor.

 

Von links: Chorleiter MGV Kurt-Ludwig Forg, 1. Vorsitzender MGV Sängerbund Rudi Koppers, stellvertretende Landrätin Silke Sommers, Markus Holtick, Heinz Frieg, stellvertretende  Bürgermeisterin der Stadt Bocholt Elisabeth Kroesen, 2. Vorsitzender MGV Sängerbund Heinz Busch, es fehlt Kurt Grundmann.

 

BBV vom Dienstag, 6. Januar 2015, Seite: 14

 

Neujahrsempfang des MGV

 

Bocholt (pam). Der MGV Sängerbund 1885 lädt am Donnerstag, 8. Januar, zu seinem Neujahrsempfang ein. Er beginnt um 19.30 Uhr im Haus vom Guten Hirten, Karolingerstraße 65. Neben Chormitgliedern und Angehören werden auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie von befreundeten Chören erwartet. Im Verlauf des Empfangs werden langährige Mitglieder des MGV geehrt.

 

BBV vom Samstag, 13. Dezember 2014, Seite: 21


MGV singt im Guten Hirten

 
Bocholt (pam). Der MGV Sängerbund lädt am kommenden Freitag, 19.  Dezember, zum Weihnachtssingen im Haus vom Guten Hirten, Karolinger Straße 65, ein. Um 16 Uhr singen der Männerchor und der Familienchor.

 

 
BBV vom Dienstag, 9. Dezember 2014, Seite: 16
 

Chormusik zum Advent

 

Von Anja Suttmeyer

Bocholt. „Wir bringen Weihnachtsstimmung“ lautete der Titel des Adventskonzertes in der Ss.-Ewaldi-Kirche. Eingeladen hatte der MGV Sängerbund unter der Leitung von Kurt-Ludwig Forg. Gemeinsam mit den Gospelsisters Hasslinghausen und dem MGV Familienchor „all genernations“ präsentierte er das rund andert halbstündige Programm. „Wir freuen uns an diesem adventlichen Nachmittag auf Heitere Töne der Weihnacht

Lieder mit Spannungsbogen und heiteren Tönen der Weihnacht“, sagte Pfarrer Andreas Hagemann zur Begrüßung. Und so war es dann auch: Setzte der Sängerbund auf traditionelle Werke wie das „Jubilate“ von Franz Biebl, „Advent“ von Hermann Brucker oder das „Transeamus“ von Josef Schnabel, bot der Familienchor unter der Leitung von Dieter Genterzewsky Lieder zum Mitsingen. Ob Frank Farians „Mary`s Boy Child“ oder die bekannten Weihnachtslieder von Rolf Zuckowski – die mit Playback unterlegten Titel sorgten für gute Stimmung und die Sänger hatten sichtlich Freude an ihrem Auftritt.

Wie schön, dass auch einige junge Stimmen den Chor verstärkten und für viel Schwung und frischen Wind sorgten. Die Gospelsisters Hasslinghausen starteten mit dem fröhlichen Spiritual „Go tell it to the Mountain“ Ergreifendes Duett und bekamen auch beim „Rock my Soul“ großen Applaus. Das „Feliz Navidad“ in einer Bearbeitung ihres Chorleiters Frank Bleckert stellte die Sängerinnen vor eine große Herausforderung. Dem Publikum gefiel die Version und nach dem letzten Ton brandete anerkennender Beifall auf. Ein Höhepunkt des Programms: Frank Bleckert trug im Duett mit Markus Holtick vom MGV das „Panis Angelicus“ vor. Ein stimmungsvoller, ergreifender Moment, den die Zuhörer entspannt genossen.

Dass der Sängerbund beim „Freu dich Erd und Sternenzelt“ nach einigen Takten abbrechen musste und noch einmal neu startete, nahm er gelassen. „Das kann schon mal passieren, wenn man live singt“, entschuldigte sich Kurt-Ludwig Forg. Überhaupt stand die ( Vor)- Freude auf das Fest der Feste im Vordergrund des Nachmittages, den die Chör gemeinsam beendeten. Das Finale mit dem „Sancta Maria“ von Schweitzer/Wassmer führte alle Sängerinnen und Sänger zusammen.

 

BBV vom Samstag, 29. November 2014, Seite: 17

 

Adventskonzert des MGV

 

Bocholt (pam). Der MGV Sängerbund 1855 lädt am Sonntag, 7. Dezember, zum Adventskonzert ein. Um 17 Uhr stehen in der Pfarrkirche Ss. Ewaldi an der Schwertstraße Advents- und Weihnachtsmelodien auf dem Programm.

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgen wollen der Männerchor unter Leitung von Kurt-Ludwig Forg, der Familienchor All Geer(n)ations des MGV unter Leitung von Dieter Genterzewsky sowie die Gospelsingers Hasslinghausen unter Leitung von Frank Bleckert.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird aber um eine freiwillige Spende gebeten, heißt es in der Mitteilung des Chores.

 

BBV vom Samstag, 18. Oktober 2014, Seite: 19

Chorreise des MGV Sängerbund nach Berlin

 

BOCHOLT (prsj). Die Bundeshauptstadt Berlin war das Ziel der viertägigen Chorreise des MGV Sängerbundes 1885 Bocholt. Gemeinsam mit ihren Frauen und Freunden legten die Sänger auf dem Hinweg einen Zwischenstopp in Magdeburg ein. Dort besichtigte die Gruppe den Dom und die grüne Zitadelle, eines der Hundertwasserhäuser.

In Berlin unternahmen die Reisenden mit einem Stadtführer eine Stadtrundfahrt, bei der Sehenswürdigkeiten besichtigt und erklärt wurden, heißt es in der Mitteilung. Im Plenarsaal des Bundestages gab es einen Vortrag rund um den Bundestag. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring nahm sich Zeit für ein Gespräch im Vortragssaal des Bundeshauses. Außerdem unternahm die Gruppe eine Schiffstour auf der Spree, bei der die großen Berliner Gebäude betrachtet wurden.

Die Bocholter besuchten auch das Festival „Berlin leuchtet“, bei dem Lichtkünstler Gebäude mit Licht in Szene setzten. Zuletzt machten sie Halt im Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“, um sich mit bekannten Persönlichkeiten fotografieren zu lassen.

Bericht: Chorverband Westmünsterland


CVNRW Chorbühne in Zülpich mit WM-Chören

 

08.09.2014

 

CVNRW Chorbühne in Zülpich mit WM-ChörenUnter der Leitung von Peter Heinrich boten die 33 Nottulner Sänger aus Ihrem Programm einen Querschnitt im satten Männerchorsound. Vom schmissigen Calypsobeat bis zu dem Jägerchor von C. M. von Weber aus dem Freischütz gab der Chor den Takt für die mitklatschenden Zuhörer vor. Insgesamt präsentierten sich zwanzig Chöre. Als achter und elfter Chor traten unsere beiden Bocholter Chöre unter dem Vorsitz von Rudi Koppers an. Souverän leitete unser Kreischorleiter bei seinem Beinaheheimspiel, Kurt-Ludwig Forg ist bekanntlich aus Euskirchen gebürtig, seine Männer aus der Europastadt durch ihre Lieblingslieder. All gener nation brachte bekannte Stücke wie Sailing in nochmals verbesserter Qualität dar. Chorleiter Dieter Genterzwsky war zu Recht stolz auf seine Truppe! Alle Teilnehmer schätzten sich glücklich einen sonnigen Tag in der Voreifel verbracht zu haben.

 

 

Bocholt, BBV vom Donnerstag, 4. September 2014, Seite: 20

 

Bocholter Sänger bei der LaGa


04.09.2014, 00:00 Uhr
BOCHOLT (prrv). Der MGV Sängerbund 1885 aus Bocholt wird am Sonntag, 7. September, auf der Landesgartenschau (LaGa) in Zülpich auftreten. Rund 50 Sänger des Männerchors unter der Leitung von Kurt-Ludwig Forg und des Familienchors All Gener(n)ations unter der Leitung von Dieter Genterzewsky werden jeweils fünf oder sechs Lieder singen. Die Fahrt zur LaGa startet um 8.30 Uhr vom Berliner Platz vor dem Rathaus, teilt der MGV mit. Weitere Informationen zu den Chören finden Interessierte im Internet unter www.mgv-saengerbund-bocholt.de.

Bericht BBV,  vom 13.08,2014

 

Beginn der Chorproben

 

Bocholt (pam). Die Chöre des MGV Sängerbund 1885 nehmen nach den Ferien wieder ihre Proben auf. Der Männerchor trifft sich am Donnerstag, 14. August, um 20 Uhr im Haus vom Guten Hirten, Karolinger Straße. Der Familiencor All Gener(n)ations hat seine Probe am Freitag, 15. August um 18.30 Uhr in der Familienbildungsstätte am Ostwall. Wie der MGV mitteilt, sind alle, die gerne singen, eingeladen, einmal zur Probe zu kommen. Weitere Informationen gibt es unter www.mgv-saenger-bund.de.

 

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV vom Montag, 28. April 2014, Seite: 19

 

Messe mit Sängerbund

 

Bocholt (har). Bei der Abendmesse in St. Bernhard am Samstag, 3. Mai, singt der MGV Sängerbund 1885. Auch der Familienchor All Generations tritt hier auf. Beginn ist um 17  Uhr. Im Anschluss feiert der MGV im Pfarrheim St. Bernhard sein 129-jähriges Bestehen.

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV vom Dienstag, 1. April 2014, Seite: 19


Eine Reise durch Zeit und Raum

Lieder laden zur Weltreise ein


Von Anja Suttmeyer

 

Es war eine musikalische Reise durch viele Jahrzehnte und faszinierende Länder: Der MGV Sängerbund 1885 Bocholt spannte einen weiten Bogen bei seinem Konzert in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums. Unter dem Motto „Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“ setzte der Männerchor auf Melodien von der Gründungszeit bis in die Gegenwart. In der zweiten Hälfte übernahm der Familienchor MGV „All Gener(n)ations“ und stimmte bekannte Hits aus aller Welt an.

Passend zum frühlingshaften Wetter erklang „Veronica der Lenz ist da“. Die rund 30 Sänger des Männerchores unter der Leitung von Karl-Ludwig Forg wurden bei ihrem Auftritt von Martin Helfen am Klavier begleitet. Das bekannte Lied aus den 1930er-Jahren gelangte durch die Comedian Harmonists zu Weltruhm und hat bis heute seinen Charme nicht eingebüßt. Es erklang ebenso beschwingt und fröhlich, wie das italienische Volkslied „Funiculi-Funicula“ von Friedrich Zimmer, das ursprünglich als Werbelied zur Eröffnung der Standseilbahn auf dem Vesuv geschrieben wurde.

„Vielleicht sollten wir in Bocholt auch ein Lied für das Kubaai-Projekt komponieren und von Ulrich Paßlick singen lassen“, schlug Moderator Johannes Tepaße dem Publikum vor. Mit viel Witz führte er die Zuhörer durch den ersten Teil des Programms – und klärte dabei auch über das Schicksal „Von den zwei Hasen“ auf, einem Titel, den der Männerchor mit einem lauten Schuss und leiser Ironie zum Besten gab. Beim „ Hahn von Roveto“ ging es nicht minder lustig zu, und auch „die launige Forelle“, in der Bearbeitung von Franz Schöggel, fand großen Anklang.

Nach der Pause übernahm Dieter Genterzewsky und ging mit seinem Chor auf musikalische Weltreise. In landestypischen Kostümen und mit einigen Videoeinspielungen präsentierten die Titel von Michael Jackson

Sängerinnen und Sänger Melodien aus Europa, Afrika und Amerika. Was lag da näher, als mit dem „Earth Song“ von Michael Jackson zu starten. Daniela Wißen übernahm die Gesangspartie, begleitet wurde sie am Klavier von Marlies Krieger.

Danach ging es mit dem Chor weiter. Trotz anfänglicher Nervosität und einiger musikalischer Patzer ließen sich die Sängerinnen und Sänger nicht aus der Ruhe bringen. Sie präsentierten Hits von Abba, das bekannte „Sailing“ von Rod Stewart sowie „Santiano“, das mit Bildern eines Segeltörns unterlegt war. Auch die Hommage an Afrika, mit dem gleichnamigen Hit von Toto und die von Reinhard Mey beschriebene Reise „Über den Wolken“ durften nicht fehlen. Bei „Moskauer Nächte“ wurde der Familienchor vom Männerchor begleitet, was ihm zusätzlich Sicherheit gab.

Die Freude an der Musik übertrug sich nach und nach auch auf das Publikum. So kam das temperamentvolle „Viva Espana“ bei den Zuhörern besonders gut an. Mit „It never rains in california“ und viel guter Laune zollte der Chor den amerikanischen Freunden am Ende der Weltreise seinen Respekt. Den Abschluss des mehr als zweistündigen Konzertes und die Zugabe gestalteten die beiden Chöre dann gemeinsam. Sie interpretierten Udo Jürgens „Ihr von Morgen“, eine Hymne an die Zukunft.

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

 

BBV vom Samstag, 29. März 2014

 

Zwei Chöre im Konzert

 


Bocholt (pam). „Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“ ist der Titel des Chorkonzertes, das am morgigen Sonntag, 30.  März, stattfindet. Um 17 Uhr treten in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums am Hemdener Weg der Männerchor MGV Sängerbund 1885 und der Familienchor des MGV, „All Gener(n)ations“, auf. Restkarten für das Konzert sind morgen noch an der Tageskasse erhältlich. Sie kosten zehn Euro für erwachsene und sieben Euro für Schüler und Studenten.


Bocholter-Borkener Volksblatt

 

 

BBV vom Donnerstag, 20. März 2014, Seite: 16

 

MUSIKALISCHE WELTREISE

Die Männer des MGV Sängerbund singen Melodien aus den Jahren 1885 bis heute.
MGV Sängerbund und „All GenerNationschor“ laden zum Konzert

Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“ lautet der Titel des Konzertes, zu dem der MGV Sängerbund 1885 Bocholt zu Sonntag, 30. März, 17 Uhr, in die Aula „Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“ des Bocholter St.-Josef-Gymnasiums einlädt. Gemeinsam mit den Musikern des „All GenerNationschor“ gestalten die Männer ein abwechslungsreiches Programm.

Der MGV Sängerbund wurde im April 1885 gegründet und durfte sich in den Jahren 1982, 1986 und 1992 Meisterchor im Sängerbund NRW nennen. Der zweite Chor, der Familienchor, wurde im Jahre 2005 gegründet, um neue Mitglieder zu finden. Sein Name „All GenerNationschor“ stehe „für jedes Alter, alle Nationen, ein Chor für die ganze Familie“, so MGV-Vorsitzender Rudi Koppers.

Im Rahmen des Konzertes unternimmt der Familienchor eine musikalische Weltreise und präsentiert Lieder und Tänze zum Beispiel aus Italien, Spanien, Russland und Deutschland. Die Zuhörer dürfen sich auf Stücke wie „We are the world“, „Waterloo“ und „Go down Moses“ freuen. Der Männerchor bringt Melodien aus den Jahren 1885 bis heute zu Gehör, darunter so bekannte Titel wie „Veronika, der Lenz ist da“, „Spanish Eyes“ oder „Schäfers Sonntagslied“. Das Konzert endet mit der gemeinsamen Interpretation des Werkes „Ihr von morgen“ von Udo Jürgens und Paul Kuhn.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro in der BBV-Geschäftsstelle in Bocholt am Europaplatz. BBV-Abonnenten zahlen den ermäßigten Preis von neun Euro. ste

Der "All GenerNationschor" präsentiert Titel, unter anderem aus Russland, Italien und Spanien.

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

 

BBV - Lokales vom Mittwoch, 12. März 2014, Seite: 19

 

Eine Reise durch Zeit und Raum

Bocholt (pam). „Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“ ist der Titel eines großen Chorkonzertes, das am Sonntag, 30. März, stattfindet. Um 17 Uhr treten in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums am Hemdener Weg der Männerchor MGV Sängerbund 1885 und der Familienchor des MGV, „All Gener(n)ations“, auf. „Es wird ein gemeinsames Konzert, bei dem beide Chöre die gleichen Anteile haben“, sagt Rudi Koppers, Vorsitzender des MGV.

Vorgstellt werden sollen aber auch die Dirigenten der beiden Chöre. Dieter Genterzewsky betreut seit rund zwei Jahren den Familienchor, Kurt-Ludwig Forg kümmert sich seit etwa einem Jahr um den Männerchor. Beide Chöre haben auch gemeinsame Stücke einstudiert. So wird der Schluss „Ihr von morgen“ eine „Hymne an die Zukunft“ sein, wie Walter Lück, Pressesprecher des MGV, sagt.

Die erste Hälfte des Konzertes wird der Männerchor bestreiten. „Es wird einen Querschnitt aus 130 Jahren Musikgeschichte geben“, sagt Koppers. Schließlich feiere der Chor im nächsten Jahr sein 130-jähriges Bestehen. Zu hören gibt es Titel wie „Von den zwei Hasen“ von August von Othegraven aus dem Jahr 1920, „Spanish Eyes“ von Bert Kaempfert (1970) oder „Veronika, der Lenz ist da“ (1930). „Wir wollen Unterhaltung bieten für alle Liebhaber der Musik“, umschreibt Lück das Programm. Begleitet wird der Chor von Martin Helfen am Klavier.

Der Familienchor „All Gener(n)ations“ nimmt das Publikum mit auf „Eine musikalische Weltreise“. Es geht in Länder wie Spanien („Que viva espana“), Russland („Moskauer Nächte“) oder Kuba („Guantanamera“). „Das Besondere ist, dass die Sänger auch in Kostümen aus den jeweiligen Ländern auftreten“, so Lück. Begleitet wird der Chor von Nina Stab am Akkordeon und Marlies Krieger am Klavier. Karten kosten zehn Euro und sieben Euro für Schüler und Studenten. BBV-Abonnenten zahlen den ermäßigten Preis von neun Euro. Erhältlich sind die Karten in der BBV-Geschäftsstelle am Europaplatz, in der Tourist-Info (Nordstraße), in der Heidebäckerei Essing (Hardstraße), bei Herrenmoden Hebing (Osterstraße) sowie bei allen Sängern des Chores.

Der Männerchor des MGV Sängerbundes 1885 bestreitet den ersten Teil des Konzerts.

Der Familienchor "All Gener(n)ations" geht auf musikalische Weltreise.

BBV - Lokales vom Dienstag, 04. März 2014, Seite: 25

 

LOKALER ANZEIGENMARKT

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV - Lokales vom Samstag, 01. März 2014, Seite: 19

 

Rudi Koppers bleibt Vorsitzender

Mitgliederversammlung des MGV Sängerbundes / Großes Konzert findet am 30. März statt
Bocholt (pam). Rudi Koppers bleibt drei weitere Jahre erster Vorsitzender des MGV Sängerbund 1885. Er wurde bei der Mitgliederversammlung des Chores wiedergewählt. Zuvor hatte Koppers einen Rückblick auf das vergangene Jahr gehalten. Musikalische Höhepunkte waren Auftritte des MGV und des Familienchors All Gener(n)ations in St. Paul, beim Sommerfest im Park vom Guten Hirten sowie in Appelhülsen. Bei der Chorreise wurden Konzerte auf der Marienburg in Würzburg, im Dom von Bamberg und im Dom zu Fulda gegeben.

Gedankt wurde den Dirigenten Kurt-Ludwig Forg (Männerchor) und Dieter Genterzewsky (Familienchor) für die hervorragende Leitung. Höhepunkt in diesem Jahr wird das Konzert beider Chöre am Sonntag, 30. März, um 17 Uhr in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums sein. Es steht unter dem Motto „Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“.

Dem Vorstand gehören neben Rudi Koppers Heinz Busch (2. Vorsitzender), Boris Vering (1. Schriftführer), Georg Gratz (1. Kassierer) an. Hinzu kommen für den Familienchor Ulla Vering (Notenwart), Walter Lück (Pressewart) und Bernd-Dieter Sieblitz (Notenwart). Außerdem gehören Heinz Frieg (2. Kassierer), Günter Wevers (1. Notenwart) sowie die Beisitzer Astrid von Kalinowsky, Gabriele Machera und Werner Oenning zum Vorstand.

von links: Familienchor & Pressewart Walter Lück, Beisitzer Astrid von Kalinowsky

1. Kassierer Georg Gratz, Beisitzer Werner Oenning, 2. Kassierer Heinz Frieg
1. Schriftführer Boris Vering, 1. Vorsitzender Rudi Koppers, Beisitzer Gabriele Machera
Familienchor/Notenwart Ulla Vering, 2. Vorsitzender Heinz Busch, Chorleiter Männerchor Kurt-Ludwig Forg, 1. Notenwart Günter Wevers, Chorleiter Familienchor Dieter  Genterzewsky, es fehlt: Familienchor/Notenwart Bernd-Dieter Sieblitz

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV - Lokales vom Donnerstag, 20. Februar 2014, Seite: 20

 

Versammlung des MGV

Bocholt (pam). Der MGV Sängerbund 1885 lädt am nächsten Sonntag, 23.  Februar, zu seiner Jahreshauptversammlung ein.

Sie beginnt um 10.30 Uhr in der Familienbildungsstätte am Ostwall. Teilnehmen können alle Mitglieder sowie die Sänger des Männerchores und die Sängerinnen und Sänger des Familienchores. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt ist das große Konzert beider Chöre am 30. März um 17  Uhr in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums. Außerdem steht die Neuwahl des kompletten Vorstandes an.

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV - Lokales vom Mittwoch, 22. Januar 2014, Seite: 20

 

Neujahrsempfang des MGV Sängerbund
 
BOCHOLT (pam). Mit optimistischen Worten, aber auch nachdenklich begrüßte der erste Vorsitzende des MGV Sängerbund, Rudi Koppers, die Gäste zum Neujahrsempfang im Haus vom Guten Hirten. Besonders erwähnte er den stellvertretenden Bürgermeister Alfons Tepasse, den ersten Stadtrat Thomas Waschki, den Leiter des Guten Hirten, Johannes Tepasse, sowie Vertreter vom Quartettverein Bocholt, Männerchor Anholt, Männerchor Rees sowie vom KAB-Chor Paulus Bocholt. Koppers verwies in seiner Rede auf die Nachwuchssorgen aller Bocholter Chöre. Er hoffe, mit Unterstützung der Stadt Bocholt, dieses Problem lösen zu können. Dann wurden langjährige Mitglieder geehrt. Karl Tebrake singt seit 50 Jahren im Chor im zweiten Tenor und baute
für den MGV die Bühne. Norbert Zimmermann ist seit 40 Jahren als Sänger (erster Bass) dem Verein treu. Er war 20 Jahre Notenwart. Beiden wurde mit großem Applaus gedankt. Verabschiedet wurde der ehemalige Dirigent des MGV Frank Bleckert, der noch einmal mit einem Auftritt
des Männerchors sein Können zeigen konnte. Gedankt wurde auch den beiden Dirigenten Kurt-Ludwig Forg für den Männerchor und Dieter Genterzwesky für den Familienchor All Gener(N)ations. Der Familienchor hat eine sehr positive Entwicklung genommen und 30 Sänger im Alter von 10 bis 75 Jah
ren in seinen Reihen. Die Höhepunkte in diesem Jahr werden die beiden Konzerte mit beiden Chören am 30. März um 17 Uhr in der Aula des Kapu sowie am 7. Dezember in der Ewaldikirche sein. Alfons Tepasse sowie Thomas Waschki erklärten die Bereitschaft der Stadt, allen
Chören Unterstützung anzubieten. Beispiel sei das Projekt Jekiss, welches den Kindern in der Grundschule die Möglichkeit bietet, ein- bis zweimal in der Woche zu singen. Ziel sei es, dass die Kinder Freude an der Musik haben und sich dann der Musikschule oder Chören anschließen.

Neujahrsempfang des MGV Sängerbund (von links): Vorstandsmitglied Heinz Frieg, Chorleiter Kurt-Ludwig Forg, 1. Vorsitzender Rudi Koppers, 1. Stadtrat Thomas Waschki, stellvertretender Bürgermeister Alfons Tepasse, Jubilar Norbert Zimmermann,

Jubilar Karl Tebrake, 2. Vorsitzender Heinz Busch, Vorstandsmitglied Ulla Vereing,

1. Schriftführer Boris Vering, Vorstandsmitglied Walter Lück

und Vorstandsmitglied Günter Wevers

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV vom Dienstag, 21. Januar 2014, Seite: 19

 

MGV gestaltetn Gottesdienst


Bocholt Der MGV Sängerbund 1885 Bocholt ist am kommenden Wochenende zu einem Probenwochenende in Zwillbrock (Vreden). Am Sonntag, 26. Januar, gestaltet der Männergesangverein aus diesem Anlass um 9 Uhr den Gottesdienst in der Barockkirche St. Franziskus. Die Leitung des MGV hat Karl-Ludwig Forg.

 

Bocholter-Borkener Volksblatt

 

BBV - Lokales vom Freitag, 17. Januar 2014, Seite: 17

Neujahrsempfang des MGV

Bocholt Der MGV Sängerbund lädt am morgigen Samstag, 18. Januar, zum Neujahrsempfang ein. Er findet um 19.30Uhr in den neu gestalteten Räumen des Hauses vom Guten Hirten, Karolinger Straße 65, statt. Neben den Chormitgliedern und den Angehörigen der Sänger sind auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie befreundeter Chöre eingeladen.

 

 

BBV - Lokales, Mittwoch, 08.01.2014

MGV: Chöre nehmen Proben auf

Bocholt Der MGV Sängerbund nimmt nach den Weihnachtsferien wieder die Proben auf. Der Männerchor trifft sich dazu am Donnerstag, 9. Januar, um 20 Uhr im Haus vom Guten Hirten. Der Familienchor „All Gener(n)ations“ probt am Freitag, 10. Januar, um 18.30 Uhr in der Familienbildungsstätte am Ostwall.

 
 BBV vom Dienstag, 5. November 2013, Seite: 17

Chöre proben wieder

Bocholt Der MGV Sängerbund und der Familienchor All Gener(n)ations nehmen nach den Ferien wieder ihre Proben auf. Einstudiert werden Stücke für ein großes Konzerim März. Der Männerchor trifft sich am Donnerstag, 7. November, um 20 Uhr im Haus vom Guten Hirten zur Probe. Der Familienchor trifft sich am Freitag, 8. November, um 18.30 Uhr in der Familienbildungsstätte am Ostwall.
 

 

 

 

BBV - Lokales, Samstag, 16. November 2013

 

Kurt-Ludwig Forg ist neuer Chorleiter des MGV

 

Bocholt Der MGV Sängerbund 1885 hat einen neuen Chorleiter. Kurt-Ludwig Forg hat die Leitung des Männerchores übernommen. Forg ist vielen noch als früherer Leiter der Musikschule Borken bekannt. „Wir sind sehr zufrieden, einen so hervorragenden Mann für den MGV gewonnen zu haben", sagte der Vorsitzende Rudi Koppers.

Kurt-Ludwig Forg studierte Orgel und Cembalo, außerdem Germanistik, Musikwissenschaft, Pädagogik und Philosophie. Eine rege Konzerttätigkeit als Organist, Cembalist und Kammermusiker führte ihn durch Europa, Südamerika, die USA und Kanada.

Nach über zehnjähriger Tätigkeit als Organist und Chorleiter an St. Sebastian in Bonn übernahm er 1995 die Leitung der Rieser Musikschule im bayerischen Nördlingen. 1999 machte Forg eine Ausbildung zum Orgelsachverständigen. Nach Nordrhein-Westfalen kehrte er 2002 zurück, um die Leitung der Musikschule Borken mit rund 2100 Schülern und 55 Lehrern zu übernehmen. Seit 2011 arbeitet Forg als Lehrer am Gymnasium Mariengarden in Borken-Burlo.

Seit dem Frühjahr 2009 nimmt Forg für den Sängerkreis Westmünsterland das Amt des Kreischorleiters wahr. Damit obliegt ihm die Weiterbildung der in 52Chören organisierten rund 2000 Sänger.

Der MGV Sängerbund probt derzeit mit Kurt-Ludwig Forg für ein großes Konzert im März. „Wir haben schon viel erreicht", lobt Koppers die Arbeit des neuen Chorleiters.

08.07.2013

     

Singen ist zusammen am schönsten Steverlerchen und inCantare Appelhülsen
Er freute sich deshalb am Sonntagnachmittag ganz besonders, zahlreiche Besucher zum Konzert unter dem Motto „Singing all together!“ im Hof Schulze Frenking willkommen heißen zu können.

Jung und Alt hatten sich anlocken lassen. Pascher dankte der Vorsitzenden des Kinder- und Jugendchores, Christel Nawrath, die das Konzert organisiert und dazu als musikalische Gäste den „JEKISS-Schulchor“ der Marienschule Appelhülsen, die „Glockenkinder“ (Kinderchor des Musikschulkreises Lüdinghausen) und auch den Familienchor „All Genernations“ des MGV „Sängerbund“ Bocholt eingeladen hatte.

Und zusammen hatten alle Sängerinnen und Sänger einen bunten Liederblumenstrauß gebunden. Die ersten Stücke dazu bot an diesem Nachmittag der „JEKISS-Schulchor“ unter der Leitung von Alexandra Beitzel. Die Kinder verdienten sich für ihre „Piratenlieder“ den ersten begeisterten Applaus der Zuhörer. Die Gruppen 1 und 2 der Steverlerchen, die ebenfalls von Alexandra Beitzel geleitet werden, kamen als nächste auf die Bühne, und ihnen folgten die „Glockenkinder“. Dass auch mit der Gruppe 3 der Steverlerchen, die mit aktuellen Schlagern begeisterten, in Appelhülsen noch nicht gesanglich Schluss ist, bewiesen die „herausgewachsenen“ Sängerinnen und Sänger von „inCantare“ mit ihrer Chorleiterin Astrid Strege, die Stücke aus Musicals und Filmen vortrugen.

Das waren bei diesem Kinder- und Jugendkonzert aber nicht die ältesten Akteure.

Im zweiten Teil überraschte die bunt gemischte Truppe von „All Genernations“ mit Sängerinnen und Sängern aller Altersstufen. Der einzige Familienchor im Chorverband Westmünsterland bewies, dass beim Singen die Musiker genauso viel Spaß haben können wie die Zuhörer.

 

BBV - Lokales, 30. November 2012

Gemischte Gruppe mit "hervorragenden Solisten"

Bocholt (pam). „Mit dem Sängerbund durch Raum und Zeit“ ist der Titel des Chorkonzertes, das am morgigen Sonntag, 30.  März, stattfindet. Um 17 Uhr treten in der Aula des St.-Josef-Gymnasiums am Hemdener Weg der Männerchor MGV Sängerbund 1885 und der Familienchor des MGV, „All Gener(n)ations“, auf. Restkarten für das Konzert sind morgen noch an der Tageskasse erhältlich. Sie kosten zehn Euro für erwachsene und sieben Euro für Schüler und Studenten.

Sein erneutes Engagement erklärt er so: „Es reizt mich, eine Gruppe zu entwickeln, die so gar nicht den traditionellen Chören entspricht.“ Das bekräftigt Ulla Vering, die für den Familienchor zuständig ist. „Bei uns singen Männer und Frauen aller Altersgruppen und aller Nationen“, sagt sie – genauso, wie es dem Namen des Chores entspreche, der sich aus Generationen und Nationen zusammensetze. 18 Sänger hat der Chor derzeit. „Aber wir hoffen, dass sich noch mehr Menschen finden, die Spaß am Singen haben“, sagt Vering.

Für Genterzewsky ist es wichtig, vom Klischeedenken wegzukommen. „Klavier spielt bei unseren Proben keine Rolle. Die Musik kommt vom Band. Bei den Pro Campesinos, dem Dingdener Chor, den er früher leitete, habe er es ähnlich gemacht. „Nur hatten wir da eine Band“, sagt er. Eines hat er bei „all gener(n)ations“ bereits festgestellt. „Auch diese sehr gemischte Gruppe hat hervorragende Solisten.“

Auf Dauer plant er mit dem Chor nicht nur gemeinsame Auftritte mit dem MGV, sondern eigene Konzerte. Genterzewsky: „Als Konzept stellt jedes Konzert eine eigene Geschichte dar, es folgt nicht einfach Lied auf Lied.“

Heute ist der Chor aber erst einmal um 17 Uhr auf dem Bocholter Weihnachtsmarkt zu hören. Geprobt wird immer freitags von 18.30 bis 20 Uhr in der Fabi am Ostwall. Interessenten können einfach mal zur Probe kommen – oder sich zuvor bei Ulla Vering, 02871/43220, informieren.

Öffentlichkeit

Walter Lück       

Mozartstraße 1

46395 Bocholt

Telefon  02871 16908

Mobil      0151   75038685

eMail      walterlueck.mozart@gmail.com

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Männerchor -

Heinz Busch

Telefon  +49 2871 45 14 7

Familienchor  all gener(n)ation

Ulla Vering

Telefon  +49 2871 43 220

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Proben

Männerchor

Donnerstags 20:00 - 22.00 Uhr

Guter Hirte
Karolingerstraße 65

46395 Bocholt

 

Familienchor all genernations

Freitags 18:30 - 20:00 Uhr

Guter Hirte

Karolingerstraße 65

 

Fabi

Ostwall 39

46397 Bocholt

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MGV-Sängerbund-Bocholt